Qr rechnung schweiz Muster

Mass- und Gestaltungsmuster Das ist nicht mehr notwendig, weil die Freiheiten sehr viel grösser sind und keine Vordrucke produziert werden müssen. Positionierung und Masse des Zahlteils sind jedoch zwingend zu beachten. Sämtliche Varianten sind in den Spezifikationen von SIX beschrieben. Keine Vordrucke für den Zahlteil mit QR-Code Vordrucke wie bei den früheren orangen und roten Einzahlungsscheinen sind nicht mehr notwendig, ein weisses Blatt Papier genügt. Der Zahlteil mit QR-Code wird im Format A6 quer (210 x 106 mm), unten platziert, Zahlteil rechts und Empfangsschein links, und zusammen mit der Rechnung Schwarz auf Weiss ausgedruckt. Im Falle einer Papierrechnung besteht Perforationspflicht. Die QR-Rechnung selbst im oberen Teil kann völlig frei gestaltet werden. Für den Zahlteil mit Swiss QR-Code sind die Spezifikationen von SIX einzuhalten. Direkte Integration in die Rechnung und Alternativen Alternativen zur direkten Integration in die Papierrechnung: Separate Papierbeilage zur Rechnung oder integraler Bestandteil einer E-Mail-Rechnung als PDF für digitale Anwendungen.

Details dazu in den Spezifikationen. Die QR-Rechnung ist die Basis für einen effizienten, automatisierten Zahlungsverkehr und wird schweizweit eingeführt. Sie enthält alle Zahlungsinformationen im QR-Code mit durchgängig verwendbaren Zahlungsreferenzen. Die QR-Rechnung ist ein Produkt der SIX Interbank Clearing AG und wird den roten und den orangen Einzahlungsschein ersetzen. Am 30. Juni 2020 wird die QR-Rechnung schweizweit eingeführt. Sie löst die Einzahlungsscheine (ES und ESR) ab. Bereits verfügbar: Tool für die Berechnung von IBANs zum Runterladen. Das Tool für QR-IBANs ist in Planung Neben dem Angebot von Unifits existieren im Schweizer Markt verschiedene andere Open-Source-Lösungen von weiteren Anbietern, welche Sie als Rechnungssteller beanspruchen können. So können Sie beispielsweise unter www.qr-rechnung.net kostenlos QR-Codes generieren oder sich unter qr-rechnung.org sowie www.qr-invoice.ch individuelle Lösungen ausarbeiten lassen.

Perforation zwischen Rechnung und Zahlteil Bei Papierrechnungen besteht eine Perforationspflicht, damit Zahlung und Empfangsschein sauber von der QR-Rechnung abgetrennt werden können. QR-Rechnungen können künftig selbst erstellt und auf weissem Papier ausgedruckt werden. PostFinance stellt Ihnen dazu ab dem 30. Juni 2020 einen QR-Generator zur Verfügung. . Währungen Es werden weiterhin CHF und EUR unterstützt. Fiktives Beispiel: So sieht die QR-Rechnung mit Zahlteil und Empfangsschein aus . Das analoge Element: Lesbare Zahlungsinformationen Zusätzlich zum Swiss QR-Code werden die Zahlungsinformationen in direkt lesbarer Form in Klartext mit eingedruckt, was den Zahlteil der QR-Rechnung weiterhin auch analog nutzbar macht. Die lesbaren Informationen sind im Zahlteil (rechts) und im Empfangsschein (links) eingedruckt. .

Markteinführung ab 30. Juni 2020 Rechnungssteller sollen ab Mitte 2020 QR-Rechnungen verschicken können. Deshalb sollten alle Marktteilnehmer zu diesem Zeitpunkt technisch in der Lage sein, QR-Rechnungen zur Zahlung und zur Verarbeitung zu nutzen. Lösungen von Software-Herstellern und ERP-Anbietern für die QR-Rechnung sollten deshalb für Kunden rechtzeitig bereitgestellt werden, damit bis zur Markteinführung Mitte 2020 noch genügend Zeit für Software Rollout und Einführung bleibt. . ESR mit Referenznummer und ES mit Mitteilungsfeld Wie bei den heutigen roten und orangen Einzahlungsscheinen bleiben beide Verfahren möglich. Die End-to-End-Verarbeitung beim Verfahren mit strukturierter Referenz (ESR-Verfahren, bisherige Referenznummer) ist sichergestellt. Dabei können die Referenzarten “QR-Referenz” oder “Creditor Reference” eingesetzt werden. Das Zahlverfahren mit Referenz wird über die QR-IDD als Teil der QR-IBAN erkannt.